Schlaf gut, kleiner Wolf / Dormi bene, piccolo lupo

Ulrich Renz/Barbara Brinkmann, Sefa-Verlag, 7,99 Euro

Erhältlich in über 60 Sprachen und 3450 Kombinationen

wolf-de-it.jpg

Wir brauchen dringend eine neue Gute-Nacht-Geschichte, nachdem wir jetzt mindestens zwei Monate „Wie kleine Tiere schlafen gehen“ gelesen haben. Leider eignet sich der kleine Wolf für die Patatina noch gar nicht. Die Altersempfehlung lautet 2 Jahre, vielleicht ist das Buch dann etwas für sie.

Das liegt an mehreren Dingen: Erstens ist das Papier zu dünn und deswegen gefährdet, wenn sie selbst umblättern will. Zweitens sind die Illustrationen zu detailreich, und drittens sind sowohl die Illustrationen als auch die Erzählung perspektivisch noch zu komplex.

Es kommen vier Kinder, ihr Spielzeug und die dazugehörigen Bezugspersonen vor. Die Handlung spielt nachts, weshalb die Illustrationen sehr dunkel gehalten sind, was an sich kein Problem wäre, wenn nicht von immer mindestens eine Lichtquelle hineingezeichnet wäre, z.B. eine Taschenlampe mit Lichtkegel oder Straßenlaternen. Das interessiert die Patatina viel mehr als die dargestellten Menschen. Am allerkompliziertesten – und am kunstvollsten – ist allerdings die Blickführung in diesem Buch. Die Bilder erinnern an Filmszenen. Kein Bild greift das vorangehende auf, es geht von innen (Zimmer), nach außen (Haus), nach innen (Zimmer), nach außen (Blick aus der Haustür, Kind von hinten) und so weiter. Nur vier „Einstellungen“ wiederholen sich, eine zeigt das Geschehen sogar von oben, man blickt über eine Katze hinweg auf vier Kinder, die im Sand sitzen.

20180131_104315.jpg

Der Text ist sehr einfach gehalten und enthält viel wörtliche Rede. Leider ist nur durch Anführungszeichen zu unterscheiden, wann die Erzählstimme spricht und wann eine Figur. Die Geschichte finde ich ein bisschen grenzwertig, denn es wird erzählt, wie die vier Kinder nachts im Dunkeln allein ihre Wohnungen verlassen und auf dem Spielplatz Dinge suchen, die sie dort vergessen haben. Bei der Vorstellung stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Hinten im Buch befinden sich vier Seiten Werbung, die auf ein wirklich tolles Projekt hinweisen: Der kleine Sefa-Verlag aus Lübeck hat ein Tool (den Sprachen-Zauberhut) entwickelt, mit dem seine zweisprachigen Bücher nach Wunsch kombiniert werden können: Esperanto/Altenglisch, Xhosa/Tigrinya, Eritreisch/Slowakisch? Kein Problem!

Ein Gedanke zu “Schlaf gut, kleiner Wolf / Dormi bene, piccolo lupo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s