Ninnananna ninnabuuuuu

Einschlafen.

Es soll ja Kinder geben, die das machen.

Angeblich legt sich auch meine Tochter in der Kita einfach auf die Matratze, macht die Augen zu und schläft. Echt jetzt, mein Kind???

Hier läuft das so: Zähneputzen, Schlafanzug, Schlafsack, ein Buch lesen, noch ein Buch lesen, manchmal noch eins, Ciaogutenachtciaociao, Tür zu, rumtragen, hinlegen, rumtragen, hinlegen, rumtragen hinlegen, singen, nicht singen, singen, nicht singen, laberlaberlaber. Sie erzählt und singt sich ihre Schlaflieder selber. Und seit Tagen jeden Abend länger mit mehr Tränen und Ärger.

Ich muss zugeben: Sie hat jetzt schon ein paar mal durchgeschlafen, und die meiste Zeit klappte das Einschlafen mit papà super. Vielleicht sind wir deshalb so schockiert und überfordert von dem, was grade passiert.

Neuerdings müssen nämlich Gegenstände mit ins Bett, Taschen, Bücher. Bestimmte Bücher! Zum Beispiel das Flugzeug-(schutsi)-Buch mit dem Bild vom aufgeschnittenen (kaputten) Flugzeug (schutsi buk). Was schwierig ist, weil erstens Ablenkung und zweitens rumtragen mit Buch (buu), schwierig. Und dann fällt das runter (bumm), wenn sie einschläft, und das weckt sie wieder auf (buu bumm buk).

Die letzten zwei Nächte hat meine bilinguale Tochter dieses Buch im Schlaf fest umklammert:20180515_114402.jpg

Dieses Exemplar befindet sich spätestens seit den frühen 80er Jahren in Familienbesitz. Ich habe darin schreiben gelernt, zweifarbig.

20180515_114612

Es gibt Fotos davon, wie mein kleiner Bruder im Buggy und ich uns 1988 oder so in einer toskanischen Kirche darum streiten. Kinderhände lieben Langenscheidt-Buchdeckel. Damals, 2001, als Internet noch nicht auf dem Handy verfügbar war, hab ich es wohl mitgenommen, als ich das erste Mal nach Rom geflogen bin, und seitdem liegt es bei mir rum.

Heute Nacht gab es einen deftigen Wutausbruch, weil ich mit der Patatina nur den Milchbecher, nicht aber das gelbe buuu mit ins Elternbett geschleppt habe. Heute morgen mussten dann das buu, dass schutsi buu und diese Tasche mit in die Kita:

20180515_115439

Wenn das mal nicht Schicksal ist, dann weiß ich auch nicht, Bibliofiglia.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s